Not Found

The requested URL index.php was not found on this server.


Apache/2.2.22 (Linux) Server at Port 80
1 Rasierständer - Rasurguru

Rasierständer

Rasierständer – hübsches Schmuckstück oder doch praktisch?

Diejenigen, die auf Bartpflege hohen Wert legen, werden sicherlich schon davon gehört haben. Andere werden sich sicherlich fragen: Was sind Rasierständer?

Als Rasierständer wird eine Vorrichtung bezeichnet, die sowohl einen Rasierhobel oder ein Rasiermesser als auch einen Rasierpinsel in einer senkrechten Position hält. Dies macht eine ordentliche Aufbewahrung der entsprechenden Werkzeuge möglich. Je nach Modell, Ausführung und Material kann ein solcher Rasierständer auch ein hübscher Blickfang im Bad sein.

Jedoch macht ein Rasierständer nur Sinn wenn der Besitzer auch tatsächlich Wert auf die klassische Rasur mit Rasiermesser und -pinsel setzt. Hierbei ist eine entsprechende Halterung äußerst sinnvoll, da durch die senkrechte Aufhängung des Pinsels die Borsten nach Benützung gut trocknen können. Dies garantiert, bei vorangegangener korrekter Reinigung, die Langlebigkeit der empfindlichen Borsten. Dies ist besonders bei Pinseln mit Naturhaaren, meist vom Dachs oder vom Schwein, zu beachten. Da es sich bei den voran genannten Haarsorten um reine Naturprodukte handelt, sollte eine entsprechende fürsorgliche Pflege und Verwahrung vorausgesetzt sein. Gerade für Leute mit hochwertigen Rasierutensilien ist die Anschaffung eines Rasierständers also fast unumgänglich. Schließlich möchte jeder wichtige Gegenstände ordentlich und korrekt aufbewahrt wissen.

Die Vorteile stechen für eine entsprechende Halterung ganz klar raus. Vorrangig ist hierbei die korrekte Aufbewahrung der Bartwerkzeuge. Für den Rasierpinsel ist hier ganz entscheidend die senkrechte Aufhängung, die dafür sorgt, dass das Restwasser in den Borsten nach unten abtropfen kann. Wer also auch bei Pinsel und Hobel schon auf hochwertige Produkte gesetzt hat, wird dies voraussichtlich auch beim Rasierständer tun. Denn zu den meisten Rasierwerkzeugen gibt es auch gleich den zur Serie passenden Halter. Dieser wartet dann meist auch noch mit einer verchromten Optik auf. Für den stolzen Bartträger macht ihn das auch zu einem hübschen Blickfang für das Bad und sorgt für die notwendige Ordentlichkeit.

Ein kleiner Nachteil liegt meist bei den Anschaffungskosten. Wer einen soliden, passenden Rasierständer möchte, muss dafür zumeist etwas in die Geldbörse greifen. Bei den meisten Bartträgern gilt hierbei jedoch: wer viel Geld für Hobel und Pinsel ausgegeben hat, sollte bei der korrekten Aufbewahrung nicht sparen. Schließlich will man die edlen Dachshaarborsten nicht in einem Plastikständer trocknen lassen.

Auch wenn die Vorrichtung recht einfach gebaut ist, gibt es beim Kauf jedoch einiges zu beachten. Sollte man den Rasierständer zusammen mit Hobel und Pinsel gekauft haben, kann man sich der Kompatibilität sicher sein. Ist dies nicht der Fall, sollte man im Voraus erst einmal recherchieren, welche Halterung für Hobel und Pinsel überhaupt passend ist. Sollten die entsprechenden Bartwerkzeuge bei einer bekannten Marke erworben worden sein, so kann man sich im Internet informieren ob es für diese Serie auch einen entsprechenden Rasierständer gibt. Fasst man den Kauf eines Rasierständers einer anderen Marke ins Auge, sollte man hier vor allem erst überprüfen ob Pinsel und Hobel ausreichend Platz in der Halterung finden. Desweiteren ist zu prüfen ob die gewählte Vorrichtung auch das Gewicht gut genug ausbalanciert, damit die gesamte Konstruktion samt Werkzeug nicht umkippt. Hierbei ist besonders auch das Material zu beachten. Plastikständer haben hier meist eine geringere Belastungsmöglichkeit und laufen eher Gefahr zu kippen. Metallständer mit beschwertem Standfuß sind hier dann doch die deutlich bessere Variante, wenn man auf Nummer sicher gehen möchte.

Auswahl an Rasierständer