1 Po rasieren - Rasurguru

Po rasieren

Anleitung zum Po rasieren

Für einen glatten Po muss ab und zu mit einer Porasur nachgeholfen werden.

Für einen glatten Po muss ab und zu mit einer Porasur nachgeholfen werden.

Nicht nur viele Männer, sondern auch Frauen stören sich vor allem aus hygienischen und ästhetischen Gründen an Haaren am Gesäß. Im Gegensatz zur Rasur an Armen und Beinen stellt uns die Rasur am Hintern allein schon aus anatomischen Gründen vor eine Herausforderung, bei der es einige Dinge zu beachten gibt.

Die Vorbereitung für den Po

Bevor man mit meiner Porasur beginnt, sollte man sich erstmal Gedanken um den richtigen Rasierer machen, denn der Intimbereich ist eine sehr sensible Zone, die äußerst empfindlich reagieren kann. Es gibt verschiedene Methoden wie das Sugaring, Waxing, Enthaarungscremes, aber auch die klassische Rasur.

Ein Nassrasierer ist dem Elektrorasierer hier deutlich vorzuziehen, weil er handlicher und kleiner ist. Verwendet werden sollte in jedem Fall eine neue Rasierklinge, um im Falle eines Schnittes die Infektionsgefahr zu verringern. Natürlich sollte man diesen Rasier dann nur für den Pobereich und nicht an anderen Stellen anwenden.

Die Durchführung der Rasur

Ganz besonders wichtig ist es den zu rasierenden Bereich mit warmen Wasser gründlich zu reinigen. Dies ist nicht nur aus hygienischen Gründen von Vorteil- durch die Wärme öffnen sich auch die Hautporen, wodurch die Schamhaare ein wenig nach außen treten. Das Ergebnis ist eine gründlichere Rasur.

Hat man gerade keinen Partner zur Seite, kann ein kleiner Handspiegel eine wertvolle Hilfe sein. Oder man sucht sich am besten gleich einen Ganzkörperspiegel. Vorab ist es gerade bei längeren Haaren sinnvoll die Haare ein wenig mit einer Schere zu kürzen.

Nachdem der Po befeuchtet wurde, sollte man Rasierschaum oder Rasiergel auftragen. Hierzu wird eine kleine Menge in die Hände gegeben und auf die entsprechende Stelle aufgetragen. Der Schaum bewirkt ein besseres Gleiten der Rasierklinge.

Die Rasur am Po erfordert ein bisschen Übung und so sollte man es auf jeden Fall langsam angehen lassen und darauf achten mit Hilfe des Spiegels eine gute Position zu finden. Anders als bei der herkömmlichen Rasur wird man hier mit einem umgekehrten Blickwinkel konfrontiert.

Ein wertvoller Tipp ist es darauf zu achten, dass man immer langsam und vorsichtig mit der Wuchsrichtung rasiert und nicht gegen den Strich. Alles andere hat oftmals unangenehme Folgen wie einwachsende Haare, Pickel oder Furunkel, die besonders am Gesäß besonders schmerzhaft sein können.

Mit dem Handspiegel kann man zwischendurch immer mal wieder überprüfen, ob sich irgendwo noch Haare befinden, die man eventuell übersehen hat.

Behandlung nach der Porasur

Nach der Rasur muss der Hintern zunächst einmal mit warmen Wasser abgespült werden. Dies sollte besonders gründlich geschehen, damit auch alle Reste vom Rasierschaum entfernt werden. Streicht man mit der Hand über den Po, bemerkt man schnell ob man Haare übersehen hat und nochmal nachrasieren sollte.

Danach ist es wichtig sich gründlich abzutrocknen. Auch eine spezielle Feuchtigkeitscreme kann jetzt zum Einsatz kommen, um die Haut ein wenig zu beruhigen und Rötungen vorzubeugen.
Hat man sich doch mal eine kleine Schnittwunde zugezogen, ist es ratsam ein wenig Babypuder aufzutragen. Dieser absorbiert auch Schweiß.

Das Rasieren am Po erfordert zwar ein bisschen Übung, aber wenn man es ein paar Mal gemacht hat, hat man den Dreh schnell raus.