Derby Extra Rasierklingen Test

Die Derby Extra Rasierklingen wurden in diesem Test bei der Rasur eines Vollbarts verwendet.

Verpackung

Die Verpackung der Derby Extra Rasierklingen ist sehr einfach aber effektiv gestaltet. Wie im obigen Bild ersichtlich, werden jeweils 5 Rasierklingen in einem Plastikgehäuse aufbewahrt. Die Rasierklingen selbst sind auch noch mit einem kleinem Stück Papier umwickelt. Eine einzelne Rasierklinge kann durch das Drücken und nach vorne Schieben mit dem Daumen nach vorne aus der Verpackung raus befördert werden. Das ist schnell gelernt und die restlichen Rasierklingen sind weiterhin im Gehäuse für die weitere Lagerung geschützt.

Rasur Test mit Derby Extra Rasierklingen

Die Rasur eines Vollbarts war mit dieser Rasierklinge kein Problem, wobei man erwähnen muss, dass wir eine Klinge nach ungefähr 80% des gesamten Vollbarts wechseln mussten, da die Klinge dann am restlichen Bart sehr gezogen und gerissen hat. Hier müssen wir aber eingestehen, dass man einen längeren Vollbart, in unserem Test ein Vollbart mit 4 cm Länge vor einer Vollrasur mit einem Barttrimmer zurecht stutzen sollte und die restlichen Bartstoppeln sollten dann mit einem normal Rasier abrasiert werden. Wir würden daher meinen, eine Rasierklinge von Derby Extra sollte bei normalen Einsatz für mindestens 5 Rasuren vollkommen reichen. Da eine Rasierklinge im Schnitt 7 Cent kostet, kann mit Rasierklingenkosten von 1 Cent pro Rasur ausgehen.

Haut nach der Rasur

Die Haut hatte nach der Rasur keinen wirklichen Bartstoppel mehr zu verzeichnen und Rasurbrand ist fast gar nicht aufgetreten. Die Haut fühlte sich nachher sehr gut rasiert an und wir denken, dass eine tägliche Rasur mit den Rasierklingen von Derby Extra sicher kein Problem darstellen sollte.

Fazit

Für Rasurkosten von 1 Cent pro Rasur und der gebotenen Rasierleistung kann man bei den Extra Derby Rasierklingen im Grunde nichts falsch machen. 100 Stück bekommt man meist schon um 7-8€ und daher sind diese Rasierklingen sicher einmal einen Versuch wert.

 


Secured By miniOrange