1 Ducktail - Rasurguru

Ducktail

Ducktail Ratgeber

Er hat wenig mit Entenhausen und der Familie Duck zu tun – der Ducktail Bart. Vielmehr ähnelt er in seiner Form ein wenig einem Entenschwanz und verdankt dieser Gegebenheit auch seinen Namen. Der Ducktail ist ein ganz spezieller Vollbart, der viel Pflege und Präzision braucht und immer das gewisse Etwas mit sich bringt.

Dabei ist es egal, wer ihn trägt. Der moderne Mann von heute trägt diesen Bartstil recht oft und gerne, egal wie alt er ist. Auch männliche Prominente sehen mit dem kurz geschnittenen Vollbart, der zum Ende hin etwas spitzer zuläuft, sehr gut aus.

Dazu gehören Schauspieler wie Christoph Waltz, Ben Affleck, Hugh Jackman, Bradley Cooper, John Travolta, Harrison Ford sowie Bruce Willis und Jack Gyllenhaal. Auf Frauen hat der Ducktail Bart sogar eine sehr ansprechende Wirkung. Für viele Damen erscheinen Männer mit diesem gepflegten Vollbart durchaus sexy und gebildet zugleich.

Dieser Bart gehört zu den beliebtesten Vollbärten und ist eine Bartform, die besonders gepflegt und ordentlich daherkommt. Vielleicht ist er gerade deshalb so beliebt und absolut im Trend.

Wer kann den Ducktail tragen?

Fakt ist: Den Ducktail kann jeder Mann tragen, der trendbewusst ist und einen salonfähigen Vollbart mit Würde trägt. Die Bartform wirkt besonders bei jüngeren Männern sehr erwachsen und reif. Ältere Herren wirken dank dem Vollbart sehr würdevoll und intellektuell. Gerade jüngere Männer tragen den Ducktail sehr gerne.

Er macht das Gesicht markant und männlich, wirkt aber auf andere auch intellektuell und vertrauenswürdig. Männer mit runderen Gesichtern können ihr Gesicht mit dieser Bartform optisch etwas strecken. Generell ist die Bartform aber für so gut wie jede Gesichtform das richtige, wenn man Wert auf einen gepflegten, vollen und schönen Bart legt.

Der Vollbart ist auch sehr gut für das berufliche Leben. Gerade der Ducktail Bart wirkt sehr gepflegt und ordentlich, so dass kein Arbeitgeber etwas dagegen haben dürfte, wenn man diesen Vollbart auch im Büro trägt. Zudem ist er sehr gut mit allen möglichen Styles und Looks kombinierbar. Momentan modern ist der Urban-Look, zu dem der Ducktail Bart perfekt passt. Bei diesem Look verbreitet der Vollbart einerseits Würde, andererseits aber auch Coolness und Lässigkeit. Aber auch der lässige Businesslook mit Hemd und Anzugjacke passt hervorragend zum Ducktail.

Wie kommt man zu diesem imposanten Bart?

Wie bei allen Vollbartformen gilt zu allererst: Der Bart muss wachsen. Das kann je nach Bartwuchs länger dauern. Wichtig ist ein volles, dichtes Haar. Während des Wachstums sollte der Bart dennoch immer wieder getrimmt werden. Dadurch wächst der Bart dann regelmäßiger. Ist der Bart lang und dicht genug, geht es an die Formgebung.

Der richtige Schnitt ist existenziell für den Ducktail, denn es handelt sich bei dieser Bartform um eine wirklich kunstvoll geschnittene Variante des Vollbarts. Mit einem Barttrimmer werden die Barthaare an den Seiten kurz getrimmt. Zum Kinn hin sollte der Bart, wie für den Ducktail typisch, spitzer zulaufen. Hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt.

Zudem muss jeder selbst entscheiden, ob der Bart wirklich ganz spitz werden soll, oder nur leicht spitz bis abgerundet. Die Symmetrie ist das A und O bei dieser Bartform, so dass unbedingt gleichmäßig getrimmt werden muss. Gegebenenfalls kann man an Kanten und im Oberlippenbereich mit einem Rasiermesser oder der Bartschere nachhelfen. Überstehende Haare, zu lange Barthaare an der Oberlippe und andere Unregelmäßigkeiten sind beim Ducktail ein absolutes No Go.

Welche Produkte benötigt man für die perfekte Pflege?

Vollbärte bedürfen viel Pflege und Aufmerksamkeit sowie Zeit. Beim Ducktail kommt noch hinzu, dass dieser besonders akkurat und ordentlich geschnitten ist und entsprechend gepflegt werden muss. Am wichtigsten bei der Bartpflege generell ist das Waschen des Barts. Das geht am besten mit einem Bartshampoo oder spezieller Bartseife.

Aber auch milde Shampoos, ebenso milde Spülungen und Babyshampoo sind äußerst gut geeignet, um den Bart ordentlich zu reinigen und zu pflegen. Das Waschen ist so wichtig, weil sich gerade in vollen Bärten sehr schnell Essensreste, Schweiß und Schmutz verfangen können. Zudem neigen lange Barthaare dazu, zu verfilzen oder auszutrocknen. Zum regelmäßigen Stutzen und Informbringen benötigt man einen Barttrimmer. Hilfreich beim Trimmen und generell für die Pflege ist ein Bartkamm oder eine Bürste mit Naturborsten. Bartöl als Finish nach der Wäsche sorgt für einen sehr geschmeidigen und weichen, anschmiegsamen Bart.

Wieviel Pflege ist beim Ducktail nötig?

Beim Ducktail ist aufgrund seiner Präzision und seiner Form sehr viel Pflege und Zeit notwendig. Der Bart muss regelmäßig ordentlich mit Shampoo eingeschäumt und mit warmem Wasser ausgespült werden. Im Anschluss muss der Bart nur trocken gerieben und mit einem Bartkamm gekämmt werden.

Neben der regelmäßigen Wäsche des Bartes ist ein ebenso regelmäßiges Trimmen unabdingbar. Mit einem Barttrimmer muss der Vollbart immer wieder in Form gebracht werden, sonst wirkt er schnell zottelig und ungepflegt. Das peinlich genaue Stutzen und die Präzision und Genauigkeit ist ganz besonders wichtig.

Mit Rasieröl sorgt man für schöne Geschmeidigkeit und Duft. Zudem wird der Bart besonders weich. Bartöl kann auch für das Finish und in Formbringen nach der Pflege genutzt werden. Der Ducktail ist zwar sehr pflegeaufwendig und bedarf viel Zeit und Geduld,  aber das Ergebnis lässt sich wirklich blicken und nicht umsonst gehört die Bartform zu einer der beliebtesten unter den Vollbärten.