Bartpflege

Ein schöner Bart braucht viel und gute Pflege. Aber es lohnt sich, denn über die Hälfte aller Frauen finden einen Bart sexy, wenn er gepflegt ist. Wir möchten in unserem Artikel Tipps geben, wie Sie ihren Bart optimal in Form bringen können. Auch möchten wir zeigen, welche Bartpflegeprodukte dazu benötigt werden und welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind.

Bartträger kennen die Probleme, wie ungleichmäßige Bartform, Juckreiz und verfilzen. Doch mit den richtigen Produkten und einer sachgemäßen Anwendung sind diese Probleme bald Geschichte. Vergessen Sie nie, ein gepflegtes Gesicht, und somit auch ein gepflegter Bart, sind im Umgang mit anderen Menschen sehr wichtig. Denn das Gesicht eines Menschen sorgt für den ersten Eindruck. Falsche Anwendung oder Produkte können nicht nur schlecht aussehen, sie können auch das Barthaar oder die Gesichtshaut schädigen.

Hinzu kommt noch, mit einem echt cool gepflegten Bart wirkt man(n) jünger, dynamischer und modischer. Wenn das keine ausreichenden Argumente sind morgens etwas mehr Zeit vor dem Spiegel einzuplanen, was dann? Ein Tipp, achten Sie immer auf die Qualität bei den Produkten, denn es geht ja schließlich um Ihre Haut und Ihr Haar. Im Folgenden geben wir nun zu einigen Produkten Empfehlungen, die für Sie von Vorteil sind.

1. Barttrimmer

Der Barttrimmer oder auch Bartschneider ist mit das wichtigste Tool in der Bartpflege, denn mit ihm halten Sie nicht nur sich in Form, sondern Ihren Bart. Nichts ist unansehnlicher wie ein wildwachsender, aus der Form geratener Bart. Fragen Sie Doch mal Ihre Partnerin oder Ihren Partner.

Was ist wichtig beim Kauf eines Barttrimmers?

Er sollte gut auf unterschiedliche Längen einstellbar sein, sich einfach und gut reinigen lassen. Ein sehr großer Vorteil liegt bei Geräten mit Akku, denn oftmals ist die Steckdose zu weit weg oder nicht vorhanden. Und ganz ehrlich, ein Kabel am Gerät kann bei der Anwendung doch recht nerven. Die Anwendung ist nach kurzer Übung recht einfach, jedoch sollte am Anfang erst einmal mit der längsten Einstellung angefangen werden, um die Wirkung zu sehen, dann in kleinen Schritten kürzer werden, bis einem die Länge des Bartes zusagt.

Nach jeder Anwendung sollte das Gerät mit der beiliegenden Reinigungsbürste gereinigt werden. Optimal sind natürlich Geräte mit einem Vakuumsystem, denn es kann einiges an Arbeit beim saubermachen sparen, wenn die Barthaare sich nicht überall verteilt haben. Es gibt sogar Geräte mit einer Art Laserzielsystem, was sich sehr martialisch anhört aber den Vorteil hat präzise die Form zu schneiden. Den Oberlippenbart kann man noch zusätzlich mit einer Bartschere korrigieren.

2. Die Bartbürste

Für eine optimale Bartpflege ist eine Bartbürste ein echtes Muss. Denn mit ihr kann man den Bart in die richtige Form bringen und die regelmäßige Anwendung hält den Bart gepflegt. Optimal durch ihre besondere Struktur haben sich hierzu Wildschweinborsten bei langen Bärten erwiesen wohingegen bei sehr dichten oder lockigen Bärten eine Borste aus weichem, flexiblem Kunststoff anzuraten ist. Durch die Borsten wird jedes einzelne Haar des Bartes geglättet und wieder in seine gewünschte Form gebracht und eine Verfilzung verhindert.

Hinzu kommt noch eine positive Wirkung für die Gesichtshaut durch die Anregung der Durchblutung. Es gibt sehr unterschiedliche Bartbürsten, in der Form von länglich bis hin zu einem Oval und auch in den unterschiedlichsten Materialien. Griffe aus Holz oder Kunststoff dienen hier dem wohl mehr persönlichen Geschmack des Bartträgers. Die Verwendung einer Bartbürste ist gegenüber dem Bartkamm schonender und man erfasst bei jedem Arbeitsgang eine weit größere Fläche und somit mehr Haare.

Die Anwendung selber bedarf nicht vieler Worte, man sollte nur nie gegen den Strich bürsten. Eine Reinigung der Bartbürste ist sehr wichtig, denn schon nach ein paarmal benutzen haben sich sehr viele Haare in der Bürste angesammelt, die man aber in der Regel leicht mit den Finger und einem Kamm herauslösen kann. Ab und an kann man die Bürste unter warmen, kein heißes Wasser mit etwas Shampoo reinigen.

3. Der Bartkamm

Ein Bartkamm ist sicher jedem geläufig und muss in seiner Anwendung wohl kaum erklärt werden. Für den Bart dient er genau wie die Bartbürste zum Pflegen und in Form bringen. Durch die gröbere Anordnung der Zinken erreicht er aber weniger Haare und auch eine kleinere Fläche. Er ist optimal wenn es um das Lösen von Konten und kleineren Verfilzungen handelt, somit für jeden Bartträger ein doch sehr wichtiges Tool, welches in seiner Sammlung nicht fehlen sollte.

Es gibt auch hier die unterschiedlichsten Materialien, Kunststoff, Metall und Holz. Vor oder Nachteil bei den Materialien gibt es keine, die Entscheidung liegt hier bei dem Geschmack des Anwenders. Zur Anwendung sei gesagt, auch hier immer mit dem Strich arbeiten und gleichmäßig und behutsam vorgehen und keinen großen Druck auf die Gesichtshaut auszuüben. Auch der Kamm sollte regelmäßig gereinigt werden, an besten auch unter warmen fließendem Wasser.

4. Das Bartshampoo

Die tägliche Wäsche des Bartes sollte eine Selbstverständlichkeit sein, nur gibt es hier einiges zu beachten. Die Wäsche dient nicht nur der Hygiene, sie sorgt auch dafür dass der Bart flexibel bleibt und die Barthaare nicht hart werden. Und ein weicher Bart hat zugegebener Maßen sehr viele Vorteile. Jedoch sollten hier die richtigen Pflegemittel zum Einsatzkommen. Wäscht man seinen Bart mit normalem Duschgel wird dem Haar Feuchtigkeit entzogen und Talk geht verloren, was den Bart mit der Zeit sehr spröde werden lässt.

Darüber hinaus entfernt ein gutes Bartshampoo auch sehr gut die Rückstände von anderen Pflegeprodukten, wie zum Beispiel Bartwichse. Es ist sehr wichtig dass der im Bart enthaltene Talk erhalten bleibt, denn er ist ein körpereigenes Pflegeprodukt welches für den Bart sehr nützlich ist. Bartshampoos sind sehr mild und erhalten den für den Bart notwendigen Fettgehalt, da sie nicht entfettend wirken. So behält der Bart seine Geschmeidigkeit und Glanz. Durch die im Bartshampoo enthaltenen ätherischen Öle riecht er dazu noch sehr gut.

Sie werden sehr schnell merken wie gut Ihnen und ihrem Bart die tägliche Wäsche mit einem Bartshampoo tut und es sieht dazu noch gut aus. Es gibt sehr viele unterschiedliche Bartshampoos, sie sollten beim Kauf immer einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen.

5. Der Bartbalsam

Mit dem Balsam für den Bart kann man pflegen und stylen zugleich, der Bartbalsam enthält neben vielen Pflegestoffen auch hochwertige Naturwachse, wie Bienenwachs oder Carnaubawachs. Beide sorgen für den richtigen Halt und geben dem Bart die perfekte Form. Man sollte hier den Naturwachsen gegenüber den Wachsen aus Mineralölen immer den Vorzug geben, auch wenn diese Produkte in Preis etwas höher liegen. Denn Sie wirken über einen längeren Zeitraum durch den Bart auf die Haut ein.

Das gilt jedoch für alle Pflegemittel, immer Naturprodukten der Gesundheit zuliebe den Vorzug geben. Der Bartbalsam enthält neben den obengenannten Wachsen auch Fette, wie zum Beispiel Kakaobutter und Sheabutter. So wird in Verbindung mit Pflanzenölen eine Art Pomade aus der ganzen Mischung, mit der der Mann seinen Bart in Höchstform bringen kann. Der Bartbalsam hat auch bei geröteter Haut oder Juckreiz eine wohltuende und pflegende Wirkung.

Er soll bei der Anwendung kurz zwischen den Fingern aufgewärmt werden, dann gleichmäßig im Barthaar verteilten. Dabei die Gesichtshaut leicht massieren. Anschließend mit einem Kamm den Bart in die gewünschte Form stylen. Achten Sie beim Einkauf auf die Inhaltsstoffe, gerade wenn Sie eine empfindliche Gesichtshaut haben, könnten allergische Reaktionen auftreten. Aber mit der richtigen Anwendung und dem richtigen Bartbalsam wird man(n) sicher viel Eindruck machen.

6. Das Bartöl

Im Gegenzug zu dem Bartbalsam, ist Bartöl sehr flüssig in seiner Konsistenz, da es kein Wachs enthält. Es dient der Pflege und führt zu einem gesunden Bart, da es das Barthaar mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt. So verhindert es das Austrocknen, lässt das Barthaar geschmeidiger werden, was die Damen in der Regel sehr erfreuen wird. Denn aus harten Borsten wird durch die Pflege schnell ein geschmeidiges Barthaar. Dazu bietet es Sommer wie Winter einen Schutz vor UV-Strahlung und auch vor Kälte.

Bartöl kann man auch sehr gut in den ersten Wochen beim Bartwachstum anwenden, es lindert im Bartwachstum den Juckreiz sehr gut. So werden Rötungen und Hautreizungen vermieden, die Gesichtshaut bleibt entspannter und man fühlt sich frischer. Bartöle enthalten Pflegeöle und Duftstoffe, auch hier sollten Sie auf die Inhaltsstoffe schauen und auf Mineralöle nach Möglichkeit verzichten. Ein kleiner Tipp, kaufen Sie das Bartöl zusammen mit Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner.

Bei der Auswahl des Duftes wird es ein sehr gutes Argument für Ihren Bart sein, sollte ihre Partnerin noch nicht recht überzeugt sein. Das Bartöl sollte täglich angewendet werden, denn es versorgt die Gesichtshaut und das Haar mit nötigen Mineralien, Vitaminen und Feuchtigkeit. Es sorgt dafür, dass das Haar beim Wachstum besser durch die Haut gleiten kann und keine Hautreizungen verursacht. Die Anwendung ist recht einfach. Einfach ein paar Tropfen auf der Hand verteilen und in den Bart einmassieren. Das geht sowohl bei einem trocken oder feuchten Bart.

7. Die Bartwichse

Das absolute Stylingwunder für einen Vollbart oder Moustache ist die Bartwichse, auch als Pomade oder Bartwachs bezeichnet. Mit Ihr können die extremsten und kunstvollsten Bärte geschaffen werden. Echte Kunstwerke, hochgezwirbelt, weit abstehend, so wie der Mann es tragen möchte. Sie ist also für jeden längeren Bart eine Pflicht, egal ob Vollbart oder Oberlippenbart. Die Bartwichse verleiht dem Bart sehr hohe Festigkeit und sollte deshalb nur an den Stellen angewendet werden, die gestylt werden sollen.

Zwei Arten der Bartwichse, die bayrische und die ungarische Bartwichse, dienen besonders gut für kunstvolle Formen des Bartes. Hierbei kommt die bayrische Bartwichse durch den Zusatz von Gummi Arabicum, ein Naturprodukt, durch ihre hohe Festigkeit besonders an den Seiten eines kunstvollen Oberlippenbartes zum Einsatz. Moustache ist die Bezeichnung für einen Oberlippenbart, auch er sollte genau wie ein Vollbart gepflegt und gestylte werden.

Man kann gleichzeitig zum Stylen unterschiedliche Bartwichse nutzen, aber wie schon erwähnt, immer nur die Stellen bearbeiten die man formen möchte. Sonst kann man schnell eine Art Maske erhalten, welches beim Tragen unangenehm wirkt. Für die großflächige Anwendung empfiehlt sich eine normale Bartpomade oder ein Bartbalsam. Eine gute Pflege des Bartes ist bei der Anwendung von Bartwichse und Pomade sehr wichtig, den Rückstände müssen gut ausgewaschen werden.

8. Bartfärbemittel

Wird der Bart grau, soll es eine modische Farbe sein oder will man nur frischer wirken? Hier kann man mit einem Bartfärbemittel seinen Wünschen fast freien Lauf lassen. Den Bart mit dem Bartfärbemittel, auch Bartfarbe genannt, mal so richtig zur Geltung bringen und in Szene setzen, ist recht einfach. Die Handhabung der Bartfärbemittel ist spielend einfach und ohne großen Aufwand umzusetzen. Dabei steht eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Produkten zur Verfügung. Bei der Entscheidung, den Bart zu Färben, gibt es zwei Wege.

Einmal der zum Barbier oder Frisör, oder man macht es selber. Der erste Weg ist auf Dauer sehr teuer und kostet meist auch sehr viel Zeit. Der zweite Weg, das selber Färben ist günstiger und wirklich recht einfach zu machen. Man sollte aber nur Bärte mit längeren Haaren färben, denn bei Dreitagebärten oder Kurzbärten kann es zu unkontrollierten Ergebnissen führen die zum Teil sicher lustig sind, aber die keiner wirklich haben möchte.

Bei der Anwendung sollte das Färbemittel immer erst auf Hautverträglichkeit getestet werden. Dann die Stellen der Haut im Gesichts- und Halsbereich eincremen, die nicht gefärbt werden sollen, um ein Eindringen der Farbe zu verhindern. Das Färbemittel sollte mit einem Pinsel aufgetragen werden. Dabei zügig arbeiten, um eine gleichmäßige Einwirkzeit zu erreichen. Danach sollte gründlich ausgewaschen werden, am besten mit einem pflegenden Shampoo. Man sollte beim Einkauf auch hier auf die Inhaltsstoffe achten.


Secured By miniOrange