1 Bartformen - Rasurguru

Bartformen

Bartformen Guide: Für jeden Mann der richtige Bart

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Bartformen je nach Geschmack und Gesicht sollten Sie sich für den richtigen Bart entscheiden, doch welcher Bart ist der Richtige und welcher Bart steht Ihnen am besten ? Unser Bart-Guide möchte Licht ins Dunkel bringen. Sind Sie eher der lässige coole Typ oder gehören Sie doch eher zu den akkuraten Männern, wo jedes Haar richtig sitzen muss ? Der perfekte Bart unterstreicht die Persönlichkeit eines jedes Mannes. Der richtige, passende Bart spiegelt die Männlichkeit eines Mannes individuell wieder. Schauen Sie sich mit unserem Bart-Guide zahlreiche unterschiedliche Bärte an, Sie werden auch das geeignete Modell für sich finden.

Vollbart

Der Vollbart zählt wohl zu den bekanntesten Bartarten und ist recht beliebt, doch warum ist das so ? Ein Vollbart erfordert nicht soviel Pflege man muss ihn regelmäßig auf die gewünschte Länge stutzen, doch ansonsten erleichtert der Vollbart jedem Mann das Leben, denn eine tägliche Rasur wird hier nicht mehr benötigt. Ein Vollbart wirkt männlich und sieht zudem gut aus. Bis man einen Vollbart erreicht hat muss man sich jedoch ein wenig gedulden, denn so ein Vollbart wächst nicht über Nacht, hier kann man mit 3 bis 4 Wochen Wartezeit rechnen. Sie sollten darauf achten das Ihr Vollbart immer gut ausschaut und dies können Sie durch regelmäßiges Trimmen erreichen.

Vorteile:

– Bärte sind männlich
– ein Bart liegt im Trend
– die Pflege eines Bartes ist einfach
– die tägliche Rasur entfällt
– Frauen lieben Männer mit Vollbart

Nachteile:

– ein Bart kitzelt und piekt beim Küssen
– Essensreste können kleben bleiben
– zwischenzeitlich muss der Bart getrimmt werden
– Bartshampoo ist wünschenswert für die richtige Pflege

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Vollbart erfahren möchten.

Schnurrbart

Wer kennt ihn nicht, den guten alten Schnurrbart. Der Schnurrbart war nicht nur vor 50 Jahren beliebt, nein er ist auch in der heutigen Zeit wieder voll im Kommen. Gerade junge Menschen bevorzugen einen Schnurrbart oder auch Schnauzer genannt. Ein Schnurrbart kann sehr elegant und attraktiv sein, wenn er richtig gepflegt wird. Der Schnurrbart zählt zu den absoluten Klassikern im Bereich der Bärte. Auf was sollte man achten, wenn man einen Schnurrbart tragen möchte ? Besonders wichtig ist bei einem Schnurrbart oder auch Oberlippenbart genannt, das dieser mit einer Schere gekürzt wird und dabei sollte man darauf achten das nur die überstehenden Haare entfernt werden, dies gibt mit der Zeit die richtige Form. In Drogeriemärkten kann man speziellen Öl kaufen, extra für Bärte mit diesem Öl kann man seinen Schnurrbart hervorragend pflegen.

Vorteile:

– ein Schnurrbart ist sehr vielfältig
– Schnurrbärte sind männlich
– ein Schnurrbart lässt sich sehr gut pflegen
– wer sich für einen Schnurrbart entscheiden liebt die Veränderung

Nachteile:

– kratzt etwas beim Küssen
– zwischenzeitlich mit der Schere überstehende Haare entfernen

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Schnurrbart erfahren möchten.

3 Tage Bart

Was ist eigentlich ein 3 Tage Bart ? Wie der Name schon sagt handelt es sich hierbei um einen Bartwuchs der ca. 3 Tage gedauert hat. Man rasiert sich einfach 3 Tage nicht und wird mit dem Ergebnis eines 3 Tage Bartes belohnt. Immer mehr Männer entscheiden sich für einen solchen Bart, denn die Pflege ist recht einfach und das Ergebnis bekommt man schnell, doch nicht nur dies spielt eine große Rolle immer mehr Frauen finden einen 3 Tage Bart sehr erotisch. Wenn der 3 Tage Bart in Ihren Augen die richtige Länge erreicht hat muss jedoch auch dieser gepflegt werden damit er sein Erscheinungsbild behält. Ein 3 Tage Bart muss regelmäßig getrimmt werden, wenn Sie dies vernachlässigen so sprießen die Haare in alle Richtungen und dieser Bart verliert an Erotik. Ein 3 Tage Bart hält viele Möglichkeiten für den Träger offen. Sie können dieses problemlos fein gestutzt oder aber auch etwas länger tragen, je nach Belieben.

Vorteile:

– wirkt ansprechend auf das weibliche Geschlecht
– ist einfach in der Pflege
– sehr variabler Bart
– kann sich je nach Gegebenheit dem Träger anpassen

Nachteile:

– piekst beim Küssen
– muss ab und an getrimmt werden

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den 3 Tage Bart erfahren möchten.

Anchor

Der Anchor Bart, ein sehr beliebter Bart, jedoch sein Name sagt den meisten Menschen nicht. hierbei handelt es sich um einen Bart der aus zwei Teilen besteht, zum einen aus einem Schnurrbart und zum Anderen verläuft dieser Bart am unteren Teil des Kinns und geht wie eine Art Strich hoch bis zu den Lippen. Dieser Bart ist fest im Gesicht verankert und lässt sich leicht pflegen. Für die Pflege sollten Sie einen Nassrasierer benutzen, ein Trimmer für zwischendurch wäre sicherlich auch wünschenswert und wer seinen Anchor perfekt pflegen möchte, der sollte auf Bartöl zurück greifen. Diesen Bart kennt man sicherlich von dem Schauspieler Leonardo DiCaprio, der diesem Bart sicherlich mit die Beliebtheit gegeben hat.

Vorteile:

– perfekter Bart
– unterstreicht das männliche Gesicht
– einfache Pflege
– immer bestens gestylt

Nachteile:

– braucht regelmäßige Pflege
– muss immer wieder getrimmt werden

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Anchor erfahren möchten.

Backenbart

Egal ob Sie es eher ganz leger mögen oder doch der Typ Mann sind, der es kaiserlich mag mit diesem Bart, dem Backenbart treffen Sie immer das Gewollte. Die Anzahl der bärtigen Männer steigt fast täglich, wobei sich immer mehr Männer die Variante des Backenbartes aneignen. Diesen Backenbart kennen wir vor allem aus bekannten Hollywoodfilmen und nicht nur da liegt dieser Bart im Trend, auch kaiserliche Hoheiten trugen diesen Bart bereits. Doch wie genau formt sich dieser Backenbart ? Im Prinzip verläuft dieser Bart von den Koteletten herunter bis zum Kinn, wobei man die Dichte und Dickigkeit bei dem Backenbart individuell gestalten kann. Sie sollten jedoch regelmäßig diesen Bart mit einer Schere in Form bringen und hier und da trimmen.

Vorteile:

– edles Aussehen
– wirkt jugendlich
– einfach anzupassen
– liegt voll im Trend

Nachteile:

– muss regelmäßig in Form gehalten werden

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Backenbart erfahren möchten.

Chin Puff

Der Name Chin Puff wird Ihnen sicherlich genauso wenig sagen wie so manchen anderen Leuten, doch wenn Sie diesen Bart sehen so werden Sie sofort wissen um welches bart es sich handelt. Oftmals wird bei dem Chin Puff Bart auch von einem Ziegenbart gesprochen. Wenn Sie sich für diese Variante entscheiden so entscheiden Sie sich für einen Oberlippenbart und gleichzeitig für einen Bart der nur das Kinn bedeckt und meistens spitz nach unten läuft. Dieser Bart kann am Kinn recht kurz gehalten werden oder aber man lässt den Chin Puff etwas länger wachsen, je nach Geschmack. Viele Menschen entscheiden sich bei dem Chin Puff auch dafür den Oberlippenbart weg zu lassen und nur den Bartwuchs am Kinn zuzulassen. Sie müssen diesen Bart regelmäßig stutzen bzw. die Seiten immer wieder mit der Schere in Form bringen.

Vorteile:

– sieht sauber und gepflegt aus
– wirkt sehr männlich
– einfache Handhabung

Nachteile:

– immer in Form halten
– kann beim Küssen kratzen

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Chin Puff erfahren möchten.

Chin Strap

Der Chin Strap ist ein sehr beliebter Bart, gerade bei der jüngeren Generation. Man könnte auch sagen jeder der sich für diesen Bart entschieden hat ist noch unsicher ob er einen 3 Tage Bart haben möchte, einen Vollbart oder doch eher einen Schnurrbart, denn der Chin Strap vereint alle drei Bärte zu Einem. Der Bartwuchs beginnt an den Koteletten und geht schmal zusammen bis zum Kinn, dabei kann man einen Schnurrbart stehen lassen oder ganz darauf verzichten. Dieser Bart benötigt Pflege und das immer wieder regelmäßig, denn er muss getrimmt werden und sollte ab und an auch mit einem Rasierer gestutzt werden.

Vorteile:

– sehr männlich
– betont die Gesichtszüge des Mannes
– erotisches Erscheinungsbild

Nachteile:

– benötigt eine ausgiebige Pflege
– piekst hier und da beim küssen

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Chin Strap erfahren möchten.

Ducktail

Bei diesem Bart handelt es sich um eine Art Vollbart. Die Oberlippe ist mit Haarwuchs bedeckt und die Wangen, sowie das Kinn. Hierbei legt man Wert auf einen Bart, der einen kräftigen Haarwuchs hat. Mit diesem Bart sieht man besonders gebildet aus und jüngere Menschen wirken mit einem solchen Bart eher älter. Der perfekte Ducktail ist ein Bart, der zur Kinnpartie spitz verläuft. Man könnte diesen Bart auch Entenschwanz nennen, denn der perfekte Ducktail Bart sieht aus wie ein Entenschwanz. Ein Bart der leider nicht all`zu oft als Favorit zählt. Lassen Sie den Bart einfach auf die gewünschte Länge wachsen. In diesem Zeitraum müssen Sie sich auch nicht weiter um diesen Bart kümmern, jedoch wenn der Bart eine gewisse Länge erreicht hat dann sollten Sie diesen Bart in die richtige Form bringen und das machen Sie am besten mit einer Schere. Ein Ducktail benötigt eine Menge Pflege. Achten Sie darauf das dieser Bart sehr dicht wächst.

Vorteile:

– wächst von ganz alleine
– lässt junge Männer erwachsender wirken
– ein Vollbart mit dem gewissen Extra

Nachteile:

– ab einer bestimmten Länge immer wieder trimmen
– bedarf viel Pflege

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Ducktail erfahren möchten.

French Fork

Der French Fork Bart galt als der Bart des Monats Januar, da er in diesem Monat immer wieder bevorzugt gewählt wurde. Wie bekommt man einen French Fork Bart ? Dies ist recht einfach, denn wenn Sie sich bereits haben einen Vollbart wachsen lassen müssen Sie diesen einfach nur in der Mitte teilen. Der French Fork erinnert an eine Gabel, daher stammt auch der Name. Der French Fork benötigt wie alle Bärte ausreichend Pflege, denn Sie müssen ihn in regelmäßigen Abständen trimmen und bestimmte Gesichtspartien müssen rasiert werden.

Vorteile:

– dieser Bart wird noch nicht oft getragen
– einfach zu handhaben
– war Bart des Monats Januar

Nachteile:

– Bedarf viel Pflege
– ist kein Trendsetter

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den French Fork erfahren möchten.

Fu Manchu

Der Fu Manchu Bart ist ein ganz besonderer Bart, der doch sehr einfach zu bekommen ist ? Wie sieht dieser Bart aus ? Eigentlich hat er doch sehr viel Ähnlichkeit mit einem Schnurrbart, doch der Fu Manchu Bart geht an den Seiten weiter gerade runter bis zu den Seiten vom Kinn. Sie müssen den Bart sehr viel pflegen, denn er muss regelmäßig getrimmt werden und benötigt eine Menge Pflege, doch wenn Sie dies befolgen werden Sie lange Freude an Ihrem Fu Manchu haben. Sie benötigen einen Präzisionstrimmer, denn mit diesem können Sie die Kanten Ihres Bartes so formen, das sie einen Rahmen seitlich unten neben dem Mund bilden. Mit einem Rotationsrasierer können Sie die Wangen, den Hals und das Kinn von den übrigen Haaren befreien und wenn Sie es ganz perfekt haben möchten und dies auf Dauer sollten Sie sich noch einen Minirasierer besorgen, denn mit diesem können Sie auf Dauer um Ihren Fu Manchu Bart herum rasieren.

Vorteile:

– sehr eleganter Bart
– ansprechende Form

Nachteile:

– benötigt sehr viel Pflege
– es kann einige Zeit dauern bis man den perfekten Fu Manchu hat

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Fu Manchu erfahren möchten.

Henriquatre

Der Henriquatre Bart verdankt seinen ungewöhnlichen Namen dem französischen König Heinrich IV. Dieser Bart macht richtig etwas her, denn er besticht durch eine absolut saubere Pflege. Bei diesem Bart, den auch Brad Pitt bereits getragen hat muss man penibel vorgehen, denn dieser Bart besteht aus einem Schnurrbart und verläuft kreisförmig um das Kinn. Die Wangen und der Hals sollten stets glattrasiert sein und verleiht eine besonders männliches Aussehen. Der Henriquatre ist besonders wandelbar und daher immer wieder gerne bevorzugt. Es besteht bei diesem Bart die Möglichkeit den Haarwuchs am Kinn etwas länger wachsen zu lassen oder diesen Bart am Kinn einfach kurz zu tragen, hier stehen Ihnen sämtliche Möglichkeiten offen.

Vorteile:

– extrem wandelbar
– wirkt sehr maskulin
– bietet eine geheimnisvolle Ausstrahlung

Nachteile:

– benötigt viel Pflege
– muss präzise geschnitten werden
– steht nicht jedem Gesichtstypen

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Henriquatre erfahren möchten.

Hollywoodian

Der Hollywoodian Bart wird auch gerne als Bart der Stars bezeichnet. Sicherlich haben Sie diesen Bart bereits bei Ben Affleck oder Adam Sandler gesehen, doch auch Sean Connery oder Pierce Brosnan sind Träger dieser Bartform. Wie bei jedem Bart gehört auch bei dem Hollywoodian pflege dazu. Am Anfang steht der Vollbart, dieser muss jedoch gepflegt werden, denn von nichts kommt nichts. Damit dieser Bart die richtige Form bekommt muss dieser täglich nachgetrimmt werden und es sollte kein Wildwuchs entstehen. Zu dem Vollbart gehört zu dem Hollywoodian ein Schnurrbart dazu und dieser kann bei Bedarf und nach Wunsch gezwirbelt werden. Waschen Sie Ihren Bart jeden Morgen, denn gerade bei dieser Bartform ist die Pflege sehr wichtig. Besonders geeignet ist dieser Bart für alle Männer die einen kräftigen und starken Bartwuchs haben.

Vorteile:

– wirkt sehr männlich
– Hollywoodstars schwören auf diesen Bart

Nachteile:

– eine tägliche Pflege ist ein absolutes Muss
– das Trimmen darf nicht zu kurz kommen

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Hollywoodian erfahren möchten.

Koteletten

Die Koteletten, wer kennt sie nicht. Dieser Bart ist so lange man denken kann der Favorit gewesen. Lassen Sie einfach Ihre Koteletten wachsen, egal ob diese bis zum Kinn hinunter führen oder an den Wangenknochen aufhören. Jedoch damit dieser Bart die richtige Form bekommt muss er gepflegt werden. Die Koteletten müssen regelmäßig getrimmt werden. Sie müssen den restlichen Haarwuchs in Ihrem Gewicht wie Sie es gewohnt sind rasieren, doch die Koteletten bleiben stehen und werden lediglich getrimmt. Vermeiden Sie ein wildes durcheinander wachsen und Sie werden mit schönen Koteletten belohnt.

Vorteile:

– sieht männlich aus
– macht etwas her
– wirkt ansprechend

Nachteile:

– muss regelmäßig getrimmt werden
– bedarf einer umfangreichen Pflege

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über die Koteletten erfahren möchten.

Moustache

Der Moustache ist die französische Form eines Schnurrbartes. Egal ob Sie diesen Schnurrbart kurz halten oder doch lieber etwas länger, ob dieser Bart gezwirbelt werden soll oder gerade absteht, Sie haben bei dem Moustache die Wahl. Dieser Bart versteckt etwas geheimnisvolles, dieser Bart wirkt romantisch und dennoch sehr männlich. Immer wieder entscheiden sich Männer für diesen Bart. Gerade Jugendliche die gerade in der Erprobungsphase sind entscheiden sich für diesen Bart, denn er ist einfach zu bekommen und muss einfach nur ein bisschen gepflegt werden, doch diese Pflege ist mit etwas trimmen schon erledigt.

Vorteile:

– unterstreicht die Männlichkeit
– wirkt geheimnisvoll
– lässt sich gut pflegen

Nachteile:

– muss regelmäßig in Form gehalten werden

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Moustache erfahren möchten.

Rap Industry Standard

Kennen Sie den Rap Industry Standard ? Der Name sagt Ihnen nicht ? Das geht den meisten Menschen so, doch wenn Sie diesen schönen Bart sehen wissen Sie sicherlich sofort Bescheid. Dieser Bart ist sehr bekannt und auch sehr beliebt. Männer mit einem solchen Bart strahlen eine gewisse Erotik aus und sind sehr beliebt in der Frauenwelt. Eigentlich kennt man diesen Bartwuchs eher in der Musikerszene, gerade Rapper tragen diesen Bart bevorzugt. Dieser Bart vereint den bekannten Backenbart, den Kinnbart, den Chin Strap und bringt zudem noch einen Hauch von dem Henriquatre mit. Dieser Bart zeichnet sich durch einen besonders dünnen Schnurrbart und besonders sorgfältig geschnittene Koteletten aus.

– sehr ansprechend in der Frauenwelt
– wirkt sympathisch und cool
– der Träger strahlt pure Erotik aus

Nachteile:

– in der Anfangsphase benötigt man viel Geduld
– muss immer wieder getrimmt und gepflegt werden

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Rap Industry Standard erfahren möchten.

Schifferkrause

Hierbei handelt es sich um den Lincoln Bart. Dieser Bart sollte Ihnen bekannt sein, wenn sie schon einmal Lincoln gesehen haben. Dieser Bart wirkt auf den ersten Blick etwas wirr durcheinander geraten, doch das täuscht. Dieser Bart ist der Anfang von einem Vollbart, denn er hat die gleiche Form, jedoch benötigt dieser Bart etwas weniger Pflege. Hier kann man nach dem Motto gehen einfach wachsen lassen, so wie der Bart es sich wünscht. Sie müssen lediglich an der Länge arbeiten, so das sich aus der Schifferkrause kein Vollbart entwickelt. Ein Bart der Ihnen viele Spielräume lässt. Selbstverständlich trifft es bei diesem Bart nicht zu, das er gar keine Pflege benötigt, auch wenn man dies im ersten Augenblick denkt, nein Sie müssen diesen Bart zwischenzeitlich auch trimmen und die Ecken und Kanten rasieren, doch ist die Handhabung bei diesem Bart recht einfach.

Vorteile:

– einfach erst mal wachsen lassen
– hin und wieder trimmen, jedoch nicht regelmäßig
– ansprechende Optik

Nachteile:

– steht nicht jedem Typ von Mann
– wirkt manchmal etwas wild
– muss auf die optimale Länge gehalten werden

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über die Schifferkrause erfahren möchten.

Soul Patch

Ein Bart, der sich einfach pflegen lässt und besonders beliebt bei Menschen die die ständige Pflege von Bärten hassen. Der Soul Patch ist, wenn man es ganz genau nimmt eigentlich nur ein einfacher Fleck am Kinn. Die Entstehung von diesem Bart ist sehr einfach. Sie müssen sich einfach nur einen Kinnbart wachsen lassen und wenn dieser die richtige Größe hat und dicht genug ist so müssen Sie einfach nur alle Barthaare entfernen die bis in der Mitte von Ihrem Kinn ein einfacher Fleck entsteht. Der Soul Patch ist ein sehr beliebter Bart, jedoch nicht für jedes Gesicht geeignet, wer eine etwas langgezogene Form als Gesicht hat sollte auf diesen Bart verzichten, denn er macht Ihr Gesicht noch länger.

Vorteile:

– kaum Pflegebedarf
– wirkt männlich

Nachteile:

– nicht jeder kann diesen Bart tragen
– bedarf ein bisschen Geduld bis er sein Erscheinungsbild hat

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Soul Patch erfahren möchten.

Sparrow

Johnny Depp hat es vorgemacht in dem Film Fluch der Karibik. Ein sehr ansprechender Bart, der besonders die Männlichkeit eines Mannes unterstreicht. Dieser Bart wirkt geheimnisvoll und dennoch besonders erotisch und männlich. Dieser sehr ansprechende Bart ist ein Gemisch aus dem Moustache und einem Kinnbart, der sehr gerne etwas länger gehalten wird, damit man ihn pflechten kann. Manche Männer zwirbeln ihn auch sehr gerne, je nach Geschmack. Natürlich Bedarf dieser Bart eine Menge Aufmerksamkeit und kann nicht einfach nur wachsen.

Vorteile:

– wirkt auf Frauen sehr maskulin
– Männer mit diesem Bart wirken extrem Auffällig

Nachteile:

– Mut zur Veränderung
– viel Pflege ist notwendig
– Geduld

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Sparrow erfahren möchten.

The Zappa

Benannt wurde dieser Bart nach dem bekannten Frank Zappa, der diesen Bart zum Leben erweckte. Hierbei handelt es sich um einen Moustache der in Verbindung mit einem Unterlippenbart steht. Gerade junge Menschen entscheiden sich immer wieder für diesen Bart. Er wirkt sehr ansprechend, ist einfach in der Pflege und bringt das gewissen Etwas mit. Die meisten Menschen verbinden diesen Bart mit Musik, denn in der Rock`n Roll Zeit war der Zappa sehr bekannt und beliebt.

Vorteile:

– passt zu jedem Gesichtstypen
– wirkt besonders erotisch
– schenkt dem Gesicht eine spezielle Note

Nachteile:

– Bedarf einer ausgiebigen Pflege
– man benötigt etwas Geduld um diesen Bart hin zu bekommen

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den The Zappa erfahren möchten.

The ZZ

Dieser Bart schreit förmlich nach Rebellion, denn auch dieser Bart hat sich in der Musikszene einen Namen gemacht. Ein Vollbart der extrem lang ist. Bei diesem Bart brauchen Sie jedoch eine ganze Menge Geduld, denn dieser Bart entsteht nicht über Nacht hier müssen Sie Monate, wenn nicht sogar Jahre auf das Ergebnis warten. Da dieser Bart sehr lang ist muss er auch extrem gepflegt werden ansonsten sieht er nicht schön aus und lässt vermuten, das der Träger dieses Bartes einfach keine Lust zum Rasieren hat.

Vorteile:

– absolute Einzigartigkeit
– extrem männlich
– wirkt geheimnisvoll

Nachteile:

– sehr viel Geduld ist nötig
– dieser Bart braucht eine Menge Pflege

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den The ZZ erfahren möchten.

Victor-Emanuel-Bart

Wer kennt sie nicht die Muskettiere ? Dieser Bart stammt genau aus dieser Zeit und ist niemals aus der Mode gekommen. Gerne nennt man diesen Bart auch Knebelbart. Ein gezwirbelter Moustache zusammen mit einem Ziegenbart machen den Victor-Emanuel-Bart aus. Hier müssen Sie jedoch immer wieder trimmen, so das dieser Bart seine optimale Form behält. Ein Bart der wirklich viel Pflege benötigt, doch das Ergebnis wird Sie überzeugen und in einem ganz anderen Licht dastehen lassen.

Vorteile:

– nicht nur für ältere Herrschaften geeignet
– ein Bart mit Flair
– sehr wandelbar

Nachteile:

– ständiges Trimmen ist notwendig
– die Pflege muss hier groß geschrieben werden

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Victor-Emanuel-Bart erfahren möchten.

Walross

Wer sich für diesen Bartstil entscheidet, der beweist eine Menge Mut und findet diesen Stil für sich absolut passend, denn dieser Bart wird nicht oft als Favorit gewählt. Diesen Bart zu bekommen ist recht einfach, denn Sie müssen den Bart einfach wachsen lassen, so lange bis dieser seitlich vom Mund nach unten fällt. Selbstverständlich muss auch dieser Bart gepflegt werden, damit er die gewünschte Form eines Walrosses beibehält.

Vorteile:

– einfach wachsen lassen und nur kürzen
– unverwechselbar

Nachteile:

– Blicke anderer Menschen sind Ihnen sicher
– tierisches Vorbild ist das Walross

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Walross Bart erfahren möchten.

Ziegenbart

Der Ziegenbart ist sehr bekannt und zählt zu den am häufigsten gewählten Bartarten. Mit diesem Bart können Sie Ihr Gesicht strecken. Hier müssen Sie lediglich die Haare am Kinn stehen lassen. Der perfekte Ziegenbart wir lang getragen, doch diese Entscheidung bleibt Ihnen überlassen. Ein solcher Bart kann stylisch getrimmt werden. Der Ziegenbart ist sehr flexibel und einfach in der Handhabung. Sie müssen diesen Bart einfach stehen lassen und die Wangen werden so wie Sie es gewohnt sind rasiert. Ein Ziegenbart wird umgangssprachlich auch gerne Spitzbart genannt. Der Ziegenbart trennt Männer von Jungs.

Vorteile:

– schnelles Ergebnis
– einfache Handhabung
– beliebt bei jung und alt

Nachteile:

– spricht nicht jede Frau an
– muss ab einer bestimmten Länge sehr gepflegt werden

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Ziegenbart erfahren möchten.

Kaiser Wilhelm Bart

Der besondere Bart, den ältere Herrschaften die stattlich aussehen möchten bevorzugen. Dieser Bart war zu Kaiserzeiten ein unbedingtes Muss bei jedem der etwas hermachen wollte und mit diesem Bart können Sie sicher sein das Sie mit Reichtum verbunden werden. Von den prächtig und einzigartig gelockten Koteletten bis zu einem jung-dynamischen Schnurrbart ist der Kaiser Wilhelm Bart ein Merkmal für Seriosität und Stattlichkeit. Heut`zu Tage sieht man diesen Bart nicht mehr so oft, doch wenn man diesem Bart begegnet tragen ihn eher reifere Herren.

Vorteil:

– gepflegtes Erscheinungsbild
– einzigartiger Schnitt

Nachteile:

– altbacken
– benötigt viel Pflege
– eher etwas für Herren mit gehobenem Alter

Hier können Sie weiterlesen wenn Sie mehr über den Kaiser Wilhelm Bart erfahren möchten.

Mutton Chops

Hierbei handelt es sich um einen Backenbart in Verbindung mit einem Schnurrbart. Die Backen sollten Sie über einen längeren Zeitraum wachsen lassen, so das eine Art Busch entsteht. Selbstverständlich muss dieser Bart immer in Form gebracht werden und bedarf einer regelmäßigen Pflege. Damals in den 50er und 60er Jahren sah man Männer fast nur mit diesem Bart, da er Klasse und Chic mitbrachte. In der jetzigen Zeit ist er jedoch etwas aus der Mode geraten, doch der ein oder andere Mann schwört immer noch auf den Mutton Chops Bart, da dieser besonders männlich wirkt.

Vorteile:

– unterstreicht den männlichen Style
– kann jeder Mann, mit jeder Gesichtsform tragen

Nachteile:

– Bedarf einer ausgiebigen Pflege
– bei diesem Bart braucht man Geduld

Gunslinger

Der Gunslinger ist ein sehr beliebter Bart, der gerade von jüngeren Menschen gerne getragen wird. Der Gunslinger spricht für Klasse und Chic und in der Männerwelt sehr beliebt. Hier lässt man sich einen Schnurrbart wachsen und dazu einen 3 Tage Bart, der jedoch einer guten Pflege bedarf. Die Einen halten den Bereich zwischen Kinn und Lippen frei, die Anderen lassen in diesem Bereich ein kleines bisschen Bart stehen. Dies können Sie so handhaben wie es Ihnen am liebsten ist. Jedoch auch dieser Bart muss immer wieder getrimmt werden und die Backen müssen regelmäßig rasiert werden, so das kein Vollbart entsteht.

Vorteile:

– wirkt sehr attraktiv
– ein jugendliches Aussehen ist garantiert
– die Männlichkeit wird unterstrichen

Nachteile:

– eine regelmäßige Pflege ist notwendig
– dieser Bart muss immer wieder getrimmt werden

Short Boxed

Bei dem Short Boxed handelt es sich um einen dünnen Vollbart deren Seiten sauber getrimmt werden müssen. Der Schnurrbart führt leicht kreisförmig um das Kinn. Die Seiten, an den Backen bleiben unterhalb stehen und an der Unterlippe verbirgt sich ein kleines bisschen Haarwuchs, so eine Art Unterlippenbart. Dieser Bart wirkt sehr männlich und ein junges Erscheinungsbild ist Ihnen sicher. Diesen Bart müssen Sie regelmäßig trimmen und die Seiten sollten rasiert werden. Ein Bart der seit Jahren in Mode bleibt.

Vorteile:

– wirkt sehr anziehend auf die Frauenwelt
– unterstreicht die Männlichkeit
– Männer mit diesem Bart behalten ihr jugendliches Aussehen

Nachteile:

– benötigt eine besondere Pflege
– muss oftmals getrimmt werden

Van Dyke

Dieser Bart stammt aus dem 17. Jahrhundert und wurde nach dem Maler Anthony Van Dyke benannt. Dieser Bart war eine Zeit lang aus der Mode gekommen, doch seit kurzem erfreut sich dieses Modell immer wieder großer Beliebtheit. Hierbei handelt es sich um einen Ziegenbart oder Kinnbart in Verbindung mit einem Schnurrbart. Diese beiden Bärte sollte jedoch nicht miteinander verbunden sein. Die Wangenseiten müssen komplett glatt rasiert werden. Am einfachsten bekommt man diesen Van Dyke Bart, wenn man sein Gesicht anfangs glatt rasiert, dann sollte man etwa eine Woche den Bart wachsen lassen bis dieser sich im Gesicht glatt verteilt hat und dann sollten Sie einen Kreisbart rasieren und immer wieder die Seiten regelmäßig von Bartwuchs befreien. Ihr perfekter Van Dyke ist somit fertig gestellt, wenn dieser etwas buschiger werden soll einfach wachsen lassen.

Vorteile:

– moderner Herrenbart
– einfacher Bart mit Klasse

Nachteile:

– die richtige Pflege ist das A und O
– Wangen müssen ständig glatt rasiert werden
– eventuell denn Bart bei Bedarf trimmen

Dali

Dieser Bart ist sicherlich absolut aus der Mode und man sieht in kaum noch, doch in den 40er und 50er Jahren war dieser Bart sehr beliebt und jeder Mann der seinen Status präsentieren wollte, der trug einen solchen Bart. Dieser Bart ist eine Art Schnurrbart, jedoch werden die Schnurrbartenden länger gelassen und ab einer bestimmten Länge, dies bleibt Ihnen überlassen, werden die Enden zusammengezwirbelt und mit einem Wachs nach oben gedreht. Ein Bart, der täglich gewaschen werden muss und ebenso täglich mit Wachs nach oben gestellt werden sollte, damit er zu einem Dali wird.

Vorteile:

– Ein Bart der ein strenges Aussehen widerspiegelt und Respekt verspricht

Nachteile:

– absolut aus der Mode
– tägliche Pflege
– absolut unattraktiv in der Frauenwelt

Balbo

Der Balbo ist im Prinzip eine Mischung aus Oberlippenbart und Ziegenbart, jedoch sollten Sie darauf achten das die beiden Bärte nicht miteinander verbunden sind. Der Ziegenbart sollte die Form bekommen von einem auf dem Kopf stehenden T. Damit Sie den perfekten Balbo erhalten sollten Sie sich am Anfang einen Vollbart wachsen lassen und wenn dieser die gewünschte Länge hat muss er nur noch getrimmt werden und schon ist der Balbo fertig.

Vorteile:

– sehr männlicher Bart
– einfach zu handhaben
– perfektes Aussehen ist garantiert
– wirkt jugendlich

Nachteile:

– die richtige Pflege täglich ist nötig

Klingon

Diesen Bart sieht man sehr häufig bei jung und auch bei alt, denn der Klingon ist sehr beliebt durch seinen einfachen Wuchs und durch die tolle Handhabung, wenn er einmal steht. Dieser Bart ist eine Mischung aus Vollbart, Unterlippenbart und Koteletten, aber Sie sollten darauf achten das kein Schnurrbart entsteht. Links und rechts neben dem Mund bleibt eine Art Strich stehen und an der Unterlippe befindet sich noch ein kleines Stück Bart, der restliche Haarbewuchs findet an den Koteletten und rund ums Gesicht statt. Ein sehr ansprechender Bart.

Vorteile:

– sieht immer top gepflegt aus
– wirkt sehr männlich

Nachteile:

– etwas Geduld ist nötig
– regelmäßiges Trimmen

Hulihee

Der Hulihee ist ein Bart, den man ab und an nochmal zu Gesicht bekommt, jedoch ist er schon ziemlich aus der Mode gekommen. Sie lassen sich einfach einen Vollbart wachsen und einen Schnurrbart dazu. Dieser Bart muss über viel Bartwuchs verfügen, denn er darf nicht kurz gehalten werden. Wenn dieser Bart die richtige Länge hat, so ca. 6 cm, dann befreien Sie Ihr Kinn von dem Bartwuchs und schon entsteht der perfekte Hulihee.

Vorteile:

– gepflegtes Erscheinungsbild
– hat Seltenheitswert

Nachteile:

– nicht mehr modisch
– bedarf einer intensiven Pflege

The Winnfield

Der Winnfield ist ein Bart der Klasse und Status präsentiert. Bei diesem Bart lassen Sie die Koteletten wachsen und dazu einen Schnurrbart der wie eine Verlängerung bis unten zum Kinn führt. Die Koteletten und der Schnurrbart sollten sich nicht berühren erst dann haben Sie den perfekten Winnfield geschaffen.

Vorteile:

– sieht chic aus
– eine gewissen Männlichkeit wird ausgestrahlt

Nachteile:

– regelmäßige Pflege ist notwendig
– muss immer wieder getrimmt werden

Old Dutch

Der Old Dutch schon bekannte Kaiser und Präsidenten trugen diesen Bart. Ein Bart der für Klasse und Reichtum steht. Bei dem Old Dutch lassen Sie sich vorab einen Vollbart wachsen, dieser sollte schön dicht und eine bestimmte Länge vorweisen, je länger desto besser. Auch ein Schnurrbart sollte hier nicht fehlen. Dieser Bart fängt an den Koteletten an und endet am Kinn mit einem sehr starken Bartwuchs. Einige Männer lassen den Bereich zwischen Unterlippe und Kinn frei, doch dies ist nicht notwendig.

Vorteile:

– Sieht sehr männlich aus
– gut geeignet für ältere Menschen

Nachteile:

– ständiges Trimmen ist ein Muss
– muss sehr oft gewaschen und gepflegt werden

A la Souvarov

Dieser Bart war sicherlich vor Jahren einmal der Renner, doch heute sieht man ihn kaum noch. Ein Bart der recht schnell entsteht, wenn man sich ein bisschen um ihn kümmert. Lassen Sie sich einfach Koteletten wachsen, diese sollten sich über die Wangen mit Ihrem Schnurrbart verbinden. Den Rest Ihres Bartes müssen Sie regelmäßig rasieren und schon erhalten Sie den perfekten A la Souvarov.

Vorteile:

– einfach zu pflegen
– sieht immer akkurat aus

Nachteile:

– aus der Mode gekommen
– erfordert eine regelmäßige Rasur

Chin Curtain

Diesen Bart sieht man sehr häufig bei jüngeren Menschen so im Alter zwischen 20 und 25 Jahren. Ein einfacher Bart der nicht viel Pflege benötigt und immer chic und cool aussieht. Hier müssen Sie einfach nur einen Vollbart wachsen lassen, jedoch sollte dieser sich nach der perfekten Länge, so in der Form eines 3 Tage Bartes eher als Umrandung von Ihrem Gesicht auszeichnen. Ein Schnurrbart ist hier nicht gewünscht.

Vorteile:

– macht optisch einiges her
– einfach zu pflegen
– spiegelt ein jugendliches und dennoch männliches Aussehen wieder

Nachteile:

– muss regelmäßig getrimmt werden
– die Wangen benötigen einen regelmäßige Rasur

Friendly Mutton Chops

Ein Bart den die älteren Herrschaften sicherlich noch kennen, doch heute ist er aus der Mode und wird nur noch selten getragen. Bei diesem Bart fangen Sie am besten mit einem Vollbart an und lassen diesen im Bereich des Kinnes zu einem Streich zusammenkommen, dies bedeutet das Sie zwischen Unterlippe und Kinn keinen Bartwuchs haben, sondern lediglich an den Wangen und am unteren Teil Ihres Kinns, doch hier nur wie eine Art Strich.

Vorteile:

– das Ergebnis ist schnell sichtbar

Nachteile:

– modisch eher out
– ein Bart der in die Jahre gekommen ist