Not Found

The requested URL index.php was not found on this server.


Apache/2.2.22 (Linux) Server at Port 80
1 Ziegenbart - Rasurguru

Ziegenbart

Ratgeber Ziegenbart

Für die Männerwelt gibt es viele Dinge die unverzichtbar sind. In den 90ern war er total im Trend, nun feiert er sein Comeback. Viele kennen ihn und viele Frauen stört er zu oft. Es ist der sogenannte Bart. Doch einer der an eine Hausziege erinnert soll sexy sein? Klar! Für viele Sars liegt der Ziegenbart im Trend.

Der Exfreund von Kristen Steward, Robert Pattinson hat den Look ebenfalls für sich entdeckt. Nicht nur er, sondern auch George Clooney wurde im Sudan mit einem Ziegenbart gesehen. Der Bart lässt richtig getrimmt, ganz schön sexy wirken. Allerdings darf dieser Bartträger nicht faul sein und sollte den Bart mindestens einmal die Woche trimmen, damit er auch sexy bleibt. Heute hat diese Bartfrisur auf dem roten Teppich seinen Comeback.

Der Ziegenbart wird übrigens auch als“Goatee“bezeichnet. Dieser Trend breitet sich momentan aus. Das Motto für den Ziegenbart ist, desto länger umso besser. Der Bartstyle lässt sich auch hervorragend mit anderen Bartformen verbinden.

Passende Typen für den Ziegenbart

Der Ziegenbart ist ein Unterlippenbart, der sich ideal für runde Gesichtszüge eignet. Da das Kinn und somit der Mittelpunkt des Gesichts, in Szene gesetzt werden sollten damit es nicht runder wirkt. Bei einem kantigen Gesicht ist es besser sich einen Vollbart wachsen zu lassen um das Gesicht voller erscheinen zu lassen. Hauptsächlich lässt ein Ziegenbart das Gesicht auch länger wirken.

Der Bart kann kurz, lang, schmal oder breit getragen werden. Er lässt sich variieren wie kein anderer. Getragen werden kann der Ziegenbart mit Koteletten oder in zwei Hälften geteilt. Dieser Bartstyle wird French fork genannt. Auch mit gezwirbelter Oberlippe lässt sich der Bart tragen. Bei weichen Gesichtszügen wirkt das sehr männlich. Ein kurzer Ziegenbart wirkt verträumt und ein langer Ziegenbart wirkt männlicher. Die Wirkung dieser speziellen Bartform kommt ganz auf den Träger an.

Der Ziegenbart ist ein Bart für alle Altersklassen, er wird dennoch öfter von jüngeren Männern getragen. Mittlerweile sind Ziegenbartträger in verschiedenen Berufsfeldern öfter zu sehen. Allerdings ist es in manchen Berufen nicht von Vorteil einen Bart zu tragen, Hygiene ist in manchen berufen sehr wichtig. Darum werden Bärte oftmals verboten.

Ziegenbart wachsen lassen und selber stylen

Um einen Bart ideal wachsen zu lassen wie man ihn möchte, sollte man diesen sozusagen kultivieren. Das bedeutet ihn wachsen zu lassen und zu pflegen. Der Ziegenbart gehört zu den sogenannten Spitzbärten. Auch die eigene Genetik spielt hier eine große Rolle, denn je nachdem wie der Bart wächst, ist er dementsprechend zu stylen.

Auch mit der heutigen Technik ist es möglich, den eigenen Stil zu bestimmen. Welcher Bart einem steht, lässt sich mit einem Foto von sich selbst und einer App oder Photoshop anpassen. Nachdem der Bart gewachsen ist und der Ziegenbart noch nicht wie einer aussieht, lässt sich dieser nun gestalten.

Zum Gestalten eines Ziegenbart es könnte man einen Friseur aufsuchen. Wer das zu kostspielig findet, kann methodisch zu Hause vorgehen. Da ist es wichtig von der Außenseite anzufangen. Das Werkzeug spielt hierbei eine große Rolle.

Um den Bart auf die perfekte Form zu trimmen, gibt es sogenannte Barttrimmer, die für diesen Arbeitsschritt ausgelegt sind. Wichtig sind saubere Kanten. Der Bereich zwischen Nase und Oberlippe so wie Wangen und Halsbereich, sollten sorgfältig rasiert werden. Erst dann kommt der Ziegenbart richtig zur Geltung.

Als Alternative zum Barttrimmer lässt sich auch ein Set mit Nassrasierer und einem Rasierpinsel verwenden. Das beste Mittel für eine sehr genaue Rasur ist allerdings ein Rasiermesser. So wird der Schnitt exakt und es besteht weniger Gefahr, zuviel wegzuschneiden. Um das Rasieren zu erleichtern, wird transparentes Rasiergel empfohlen. Begrenzungen des Bartes werden somit, leichter erkennbar.

Pflege des Barts

Pflege und Sauberkeit ist für Kinnbärte ein Muss denn wer steht schon auf Essensreste in den Haaren? Für anständige Pflege sorgt das Waschen. Schließlich soll ein Ziegenbart auch sauber sein. Empfohlen wird mindestens dreimal die Woche waschen. Gut für die Pflege des Barts sind wie für die Haare auch, Shampoo und Spülung. Haare wie gewohnt waschen und anschließend mit einer passenden Spülung pflegen. Durch die Spülung lässt sich der Bart leichter kämmen.

Beim Trocknen sollte man sanft sein. Den Bart nach dem Waschen durchkämmen. Ein Ziegenbart benötigt anspruchsvolle Pflege. Um diese zu vervollständigen, sorgen Bartwichse und Bartöl für das perfekte Finish. Das bedeutet der Bart duftet hervorragend und lässt sich in Form halten. Formen gibt es dabei unterschiedliche. Der Bart lässt sich individuell stylen und erfordert viel Pflege. Ein Feuchtigkeits-Fluid spendet der Haut bis zu 24h lang Feuchtigkeit auch nach der Rasur. Für schönen Glanz einfach Bartwichse einmassieren. Ohne die richtige Pflege wächst der Bart schnell wild.

Ein Goatee ist am Besten für Männer die ihre Bartpflege als Ritual sehen. Denn erst dann wirkt der Bart gepflegt und schön. Wer sich für ein Ziegenbart entscheidet und ihn richtig pflegt, wird von der Ausstrahlung begeistert sein.